Wenn jemand die Möglichkeit hat, kann das Plakat und/oder der Flyer zur Reihe gerne weitergeleitet und verteilt werden:
Plakat (A2) | Flyer (A6, Vorderseite) | Flyer (A6, Rückseite)

An dieser Stelle finden sich nun Links zu interessanten Texten, Audio-Beiträgen, Initativen, Gruppen, etc., die auch nach und nach sowie gerne durch Hinweise, ergänzt werden.
Zur Weiterleitung auf die Verweise, die in Klammern hinter den Titeln stehen, klicken.

Gruppen/Initiativen/etc.:

  • outside the box ist eine Zeitschrift, die Gesellschaftskritik mit feministischem Fokus betreibt. Sie ist aus der Beobachtung heraus entstanden, dass feministische Theorie und Praxis nicht genügend in Debatten einer emanzipatorischen Linken einfließen. Sie bleiben allzu oft Randthema.“ (blog & Interview). Die erste Ausgabe wird es demnächst bei den Veranstaltungen dieser Reihe im Café Wagner zu kaufen (3€) geben.
  • „CFP: Konferenz zu Begehren, Ökonomie und Gerechtigkeit: Ende Juni 2010 veranstalten Nikita Dhawan, Antke Engel, Christoph Holzhey und Volker Woltersdorff in Berlin eine internationale Konfernz mit dem Titel “Desiring Just Economies / Just Economies of Desire“. Der Call For Papers ist gerade raus und läuft bis zum 20. Januar.“ (via iheartdigitallife.de)
  • aktuelle Veröffentlichung im unrast-Verlag: „(R)echte Kerle. Zur Kumpanei der MännerRECHTSbewegung“ Agentur Pudelpunk (Hg.) Wenn sich rechte Männer unter dem Feindbild Feminismus als Opfer stilisieren… Erscheint voraussichtlich April 2010. Weitere Publikationen siehe weiter unten unter Literatur.

Texte:

  • Bini Adamczak „Theorie der polysexuellen Oekonomie
    (Grundrisse)“ (via copyriot)
  • Katharina Walgenbach zu „»Whiteness« und Weiblichkeit
    Zur Konstruktion des »Weißseins«“ (via halluzinogene)
  • Heinz-Jürgen Voß „Queer politics zwischen kritischer Theorie und praktischer (Un)Möglichkeit“ (via linksnet)
  • Heinz-Jürgen Voß: „Intersexuellenbewegung und zweigeschlechtliche Norm – Zwischen Emanzipation und Restauration. Eine kritisch-biologische Intervention.“ (via Liminalis)
  • Volker Woltersdorff zu “ Queer Theory und Queer Politics“ Queer zwischen Theorie und Praxis (via linksnet)
  • Alex Gruber: „Postmoderner Apriorismus. Zur Anthropologie Judith Butlers“ (via prodomo)
  • Judith Butler „Was ist Kritik?“ (via transform)
  • Johannes Paul Raether und Kerstin Stakemeier „Feminismus und Popkultur: Arbeit ist keine Party“ (via jungle world 14/2008)
  • Sarah Diehl: „Privileg Pop. Popfeminismus braucht eine Analyse der gesellschaftlichen Verhältnisse“ (via jungle world 17/2008)
  • Sarah Diehl: „Der Schwan­ger­schafts­ab­bruch ge­hört zum Leben dazu. Re­pro­duk­ti­on, Ab­trei­bung und Ver­hü­tung: die un­an­ge­neh­men und ver­nach­läs­sig­ten The­men“ (via copyriot)
  • Fegen, Waschen, Kümmern — Reprodukive Tätigkeiten von Migrantinnen (via Gruppe iskra)
  • Sabine Grimm: „Sexismus ohne Sex?“ (via CEE IEH #56)

Audio:

  • Regina Becker-Schmidt „Adorno kritisieren – und dabei von ihm lernen. Von der Bedeutung seiner Theorie für die Geschlechterforschung“ (via Uni Frankfurt)
  • Roger Behrens zum Verhältnis linker Politik und Popkultur (via jägerzaun)
  • „Sexismus in der linken Szene“ (via freie-radios.net bzw. asab_m)
  • Tjark Kunstreich: „Schwulenhass und Männerbund. Die autoritäre Sehnsucht im deutschen Sprechgesang“ (via Audioarchiv)
  • „Heavy Metal und Gender“ (via freie-radios.net)
  • Frigga Haug „Die Vier-in-einem-Perspektive“ (via grundfunk)
  • Andrea Truman „Zur »Frauenfrage« in der Linken“ (via Audioarchiv)
  • »…wir sind pervers, gewöhnt euch dran!« Einführendes zu »Queer« (via Audioarchiv)
  • „Begriffe von Gewicht. Patriarchat und heteronormative Matrix.“ (via Audioarchiv)
  • Patriarchat, Kapitalismus & feministische Theoriegeschichte (via Audioarchiv)
  • Melanie Groß „Zur dritten Welle des Feminismus“ (via Audioarchiv)
  • Lars Quadfasel „Die Wahrheit des Unbewussten: Zur Eigenart der psychoanalytischen Erkenntnis“ (via Seltsamer Zusammenschluss)
  • Eske Wollrad zum „Ende der Weiß-heit?“ (via Audioarchiv)
  • Eske Wollrad zur „Normalität des Weißseins“ (via Audioarchiv)

Literatur:

  • club transmediale, Meike Jansen (Hg.): „Gendertronics. Der Körper in der elektronischen Musik.“ (edition suhrkamp)
  • Torsten Junge, Imke Schmincke (Hg.): „Marginalisierte Körper. Beiträge zur Soziologie und Geschichte des anderen Körpers“ (unrast)
  • Rosa Reitsamer, Rupert Weinzierl: „Female Consequences. Feminismus, Antirassismus, Popmusik“ (Löcher)
  • Maureen Maisha Eggers, Grada Kilomba, Peggy Piesche, Susan Arndt (Hg.): „Mythen, Masken und Subjekte – Kritische Weißseinsforschung in Deutschland“ (unrast)
  • die röteln (Hg.): „Das Leben lebt nicht“. Postmoderne Subjektivität und der Drang zur Biopolitik“ (Verbrecher)
  • initiative not a love song (Hg.): „Subjekt (in) der Berliner Republik“ (Verbrecher)
  • Kirsten Okun: „Unbegrenzte Möglichkeiten: Brinkmann – Burroughs – Kerouac; Sexualität, Geschlecht, Körper und Transgression als Subversion dualistische Denkmuster“, Aisthesis
  • Lenz, Ilse (Hg.): „Reflexive Körper? Zur Modernisierung von Sexualität und Reproduktion“, Opladen
  • Penz, Otto (2010): Schönheit als Praxis: über klassen- und geschlechtsspezifische Körperlichkeit, Campus.